Entwicklung von Sanierungskonzepten und
Kommunikation mit allen Beteiligten

Wenn ein Unternehmen in eine Krisensituation kommt, ist es entscheidend, Vermögenswerte und Existenz zu sichern und, wenn möglich, die Insolvenz zu vermeiden. Dafür muss schnell gehandelt werden. Um einen klaren Blick auf die notwendigen Aufgaben und Handlungsfelder zu bekommen und ein strukturiertes Sanierungskonzept zu entwickeln, kann die Unterstützung eines zuverlässigen externen Begleiters helfen.

Quest Consulting als

Sparringspartner

Wir als Quest Consulting AG begleiten seit 20 Jahren mittelständische Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung von Sanierungskonzepten. Dabei versuchen wir immer eine außergerichtliche Lösung zu erreichen und die Insolvenz im Sinne aller Beteiligten abzuwenden. Um in der außergerichtlichen Sanierung eine passende und im Sinne der Stakeholder und juristischen Rahmenbedingungen bestmögliche Lösung entwickeln zu können, ist entsprechendes Wissen und Erfahrung zum Insolvenzverfahren als „Plan B“ notwendig.

Gerade in Krisensituation ist es wichtig, einen neutralen und erfahrenen Sparringspartner zu haben. Wir können Sie bei der Entwicklung geeigneter Sanierungsmaßnahmen unterstützen und Sie bei der Kommunikation in Richtung aller Stakeholder, wie Gesellschafter, Finanzierer, Mitarbeiter, Kunden oder Lieferanten begleiten. Wir sind Mitglied im BDU und in den Fachverbänden Sanierung und Change Management aktiv vertreten.

Albert Hager
Albert Hager
Partner
08031 408 66 13
Helmut Haberl
Helmut Haberl
Partner
08031 408 66 16
Tobias Riegger
Tobias Riegger
Partner
08031 408 66 17

Krisensignale und Handlungsspielraum

Unternehmenskrisen werden lt. Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) in verschiedene Stadien eingeordnet. Beginnend von der Stakeholder- und Strategiekrise bis hin zu Liquiditätskrise und akuter Insolvenzgefährdung. Wenn Unternehmen in Erfolgskrisen oder Liquiditätskrisen stecken gilt es schnell und sicher zu handeln, um die drohende Insolvenz abzuwenden und das Unternehmen bestenfalls außergerichtlich zu sanieren. Dafür ist entscheidend die Krisenursachen zu analysieren, um die richtigen Maßnahmen entwickeln und umsetzen zu können.

assets/images/2/5.4.4-a_QC-Krisenstadien-500e5ef2.jpg

Für ein erfolgreiches Sanierungskonzept bedarf es eines strategischen und operativen Turnarounds sowie eines kulturellen und organisatorischen Change Prozesses. Die Beteiligten stehen in einer Krisensituation emotional unter Druck, das Miteinander wird von Angst, Sorge und Widerstand geprägt. Daher ist es entscheidend, rechtzeitig alle Stakeholder einzubinden, die richtige Kommunikationsinhalte aufzubereiten und zeitnah das Vertrauen zu gewinnen.

Wir als Quest Consulting kennen die verantwortlichen Personen bei vielen Banken und Finanzieren und haben durch über 200 Restrukturierungsprojekte in der Vergangenheit, eine entsprechende Vertrauensbasis geschaffen. Wir entwickeln gemeinsam mit den Menschen in den Unternehmen umsetzbare Konzepte, mit Fokus auf wettbewerbsfähige Geschäftsmodelle und nachhaltigen Erfolg. Wir arbeiten für Menschen nicht für Systeme!

QUEST Map

Sanierungskonzepte

assets/images/1/5.4.4%20b%20Turnaround-e8295c38.png

Turnaround erfolgreich aufsetzen

Die Restrukturierung von Unternehmen stellt grundsätzlich eine permanente Aufgabe für das Management im Unternehmen dar. In vielen Unternehmen gibt es im Hintergrund Konflikte zwischen den Stakeholder oder fehlende Kommunikation zwischen den verschiedenen Abteilungen und Ebenen. Dadurch wird die strategische Ausrichtung deutlich unklarer und es können Lücken in der Marktbearbeitung entstehen.

Bereits zu diesem Zeitpunkt macht es Sinn, aktiv gegenzusteuern und Maßnahmen zu ergreifen. An der Stelle ist der Handlungsspielraum vergleichsweise enorm. Zwischen den täglichen Aufgaben und Abstimmungen im Unternehmen wird das allerdings meist nicht wahrgenommen. Hier kann ein externer Blick helfen, beispielsweise durch eine Bestandsaufnahme mittels einer SWOT oder mit der Visualisierung des aktuellen Geschäftsmodells und der strategischen Ausrichtung des Unternehmens.

Befindet sich das Unternehmen durch Marktverschiebungen oder Produktionsprobleme bereits in einer Produkt- und Absatzkrise, dauert es leider oftmals nicht lange bis auch Umsatz und Rendite zurückgehen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt ist es notwendig, die operative und finanzielle Restrukturierung voranzutreiben. Dabei ist es notwendig, eine detaillierte Unternehmensplanung aufzusetzen, die vorhandenen Marktpotenziale im Vertrieb wieder besser zu nutzen und Maßnahmen zur Senkung von variablen und fixen Kosten zu entwickeln. Die Finanzierungsstruktur ist zu analysieren und eine kurzfristige Liquiditätsplanung aufzusetzen, um die Zahlungsfähigkeit sicherzustellen.

assets/images/2/5.7-a2_QC-Umsetzung-9fc4f8f6.jpg

Gemeinsam mit Management und Führungskräften im Unternehmen begründen wir einen nachhaltigen Transformationsprozess. Ein engagiertes Change Team bilden, miteinander eine SINNvolle Zukunft als Vision beschreiben, die Menschen befähigen und eine Change Kultur begründen sind die wesentlichen Aktionsfelder. Wir sind Lehrbeauftrage zum Thema Change Management an der Hochschule in Kufstein, unser Credo ist, dass ein Turnaround nur in Kombination mit einem wohl aufgesetzten Change Prozess erfolgreich funktioniert.    

<p>Ihre <strong>Ansprechpartner</strong></p>

Gerne helfen wir Ihnen persönlich bei Ihrer individuellen Herausforderung.