Entwicklung und Implementierung
einer Wettbewerbsstrategie

STRATEGIEAUDIT der Run-Digital für den TelCo-Mutter-Konzern

assets/images/3/QC_Ref_14_quer-36e4273a.jpg

Ausgangssituation

Historie
  • Patriarchisch geführt
  • Leitfigur verlässt das Unternehmen nach Übernahme
  • Hoch profitabel in einem interessanten Markt
  • Aber: Tendenz ist in den letzten 3 Jahren sinkend
  • Zukauf einer Auslandsbeteiligung führte zu weiterer unnötiger Komplexität
Interne Analysen
  • 8 Mio. € Umsatz, 16% Rendite
  • 30 Mitarbeiter
  • Bekannte Marke
  • hochangesehen
  • Ausgeklügelte Prozesse in einer eigenentwickelter Software
  • Aber: Heterogene IT-Landschaft
  • Unzufriedenheit & hohe Fluktuation
  • Hohe Erwartungen an ein skalierendes Geschäftsmodell konnten nicht erfüllt werden
Externe Analysen
  • Prestigeträchtige, Top Events
  • Anzahl der Sportevents ist gleichbleibend, steigende Teilnehmerzahlen im Kerngebiet
  • Aber: Erste wichtige Events verloren
  • Starker Wettbewerb konnte sich in den kleineren Event- Segmenten positionieren
  • Wettbewerb mit Standard-Plattformen, geringere Flexibilität, Preise besser
  • Branche steht vor technologischen Herausforderungen (Tracking, Big Data) bei gleichzeitiger Commoditisierung des Kerngeschäfts
assets/images/a/14%20Datasport%20B-638cd567.png
  • Welche Optionen hat der Mutterkonzern mit dem Unternehmen?

  • Welche Optionen hat das Unternehmen, um sich nachhaltig wettbewerbsfähig und renditefähig zu positionieren?

Strategische Optionen

A - B2B2C: Kernkompetenz + New B2C Business „Big“ (im Kontext Businessunit “Gesundheit“)
  • Full-Service Zeitnehmer für Veranstalter B2B und Gesellschaft für Athletendaten
  • Monetarisierung der Athleten-Daten B2C
  • Start von potenziell skalierenden Geschäftsmodellen (Venture Cases)
  • Innerhalb des Unternehmens
  • Perspektive: Risiko Kerngeschäft leidet, New Business wird nicht gefunden bzw. kann intern nicht umgesetzt werden (10-20 Mio.€)
B - Fokus Kerngeschäft
  • Full-Service Zeitnehmer für Veranstalter B2B
  • Schiedsrichter & Treuhänder
  • Erweiterung der Kundengruppen auf Athleten und Firmen/Verbände
  • Marktsegment Alpen
  • Investition nachhaltig 1 Mio.€ p.a.
  • Perspektive 20 Mio.€ Umsatz, Eigenverantwortung
C - Fokus New Business (New Co.)
  • Venture Capital Cases
  • Perspektive >50 Mio.€
  • (Inkubator könnte Businessunit „Digital“ sein)
  • Kampagnen des Unternehmens mit Opt-Ins
D - Umhängen des Unternehmens
  • Neues Businessunit „Sport“ gründen
  • Zur Businessunit „Digital“ eingliedern
E - Verkauf des Unternehmens
  • Strategische- / Finanzinvestoren
  • MBI / MBO
F - Kauf Timing Dienstleister
  • Fokus Kerngeschäft
  • Marktgebiet Europa Alpenraum und Cities
  • Mögliche Targets: D, Ö, CH, I, FRA, GB

 

  • Ausweitung des KUNDENVERSTÄNDNIS

  • Stimmige NUTZENVERSPRECHEN je Kundensegment

  • Definition ZIELE als Output für das Unternehmen

WAS IST UNSER ZIEL? - Marktführender Dienstleister im Alpenraum für professionelle Breitensportveranstaltungen

WER SIND UNSERE KUNDEN? - Veranstalter (B2B), Verände und Firmen (B2B) sowie Athleten (B2C)

WAS IST UNSER NUTZENVERSPRECHEN? - Produkte, Dienstleistungen, Ertragsmodelle

Albert Hager
Albert Hager
Partner
08031 408 66 13
Tobias Riegger
Tobias Riegger
Partner
08031 408 66 17
Ludwig Scherr
Ludwig Scherr
Senior Berater
08031 408 66 19