Nachfolge eines erfolgreichen Familienunternehmens
über strategischen Investor

Vom Baum zum Haus

„Sehr profitables Familienunternehmen an der Wachstumsgrenze sucht Wertschätzung für das geschaffene Lebenswerk und Perspektiven für die nächsten Wachstumsstufen“

assets/images/2/6%20E%26G-76695080.png
Ausgangssituation

Überblick

  • Unternehmen im hochwertigen Holzfertighausbau mit den Geschäftsbereichen: Herstellung von Holzbauelementen, insbesondere Wand- und Deckenelemente sowie die Montage der Fertighäuser in den Ausbaustufen von geschlossener Hülle bis zum schlüsselfertigen Holzhaus
  • Gründung 1990, Grundstücksfläche 15.387 m2 , davon rd. 6.300 m² Produktions- und Lagerfläche, sowie rd. 700 m² Büro- und Sozialräume
  • Nachhaltiges Umsatz- und Ergebniswachstum - mit 80 Mitarbeitern 16 Mio.€ Gesamtleistung
  • Neubau Fertigungshalle 2013, Möglichkeiten zur Grundstückserweiterung sind vorhanden, angrenzend stehen rd. 20.000 m² zur Verfügung
  • Unternehmensgruppe aus 4 Gesellschaften und 3 Gesellschafter mit Standort in Nordbayern, die Kunden überwiegend im Radius von 100 km
  • Vertrieb und Marketing vordergründig über eine suchmaschinenoptimierte Internetplattform inkl. Projektdatenbank zur Inspiration, sowie Messebesuche
Ausgangssituation

Problem- und Aufgabenstellungen

Werte des Unternehmens
  • Innovativ: Fokussierung auf hochwertigen, schlüsselfertigen Holzhausbau oberhalb der Norm mit deutlichem Wachstum
  • Pragmatisch: Gewachsene Strukturen mit diversen steueroptimierten Verflechtungen
  • Transparent: Aussagefähige Zahlenwelt und langjährige Begleitung durch Steuerberater, bisher ohne Konsolidierung
  • Optimiert: Prozesse und Datenqualität durchgängig
  • Strategisch: Führungsstab etabliert und mit Anteilen und Prokura ausgestattet
Anspruch an die Nachfolge
  • Wachstum: Investitionen für Wachstum notwendig und über Nachfolge umzusetzen
  • Externe Lösung: keine Nachfolge aus Familien oder Gesellschaft
  • Wertschätzung: Anspruchsvolle Wertvorstellung für Lebenswerk
  • Perspektiven Führungsteam: Der dritte Gesellschafter = Schlüsselfunktion ist von einer Investoren-Lösung zu überzeugen
  • Perspektiven Mitarbeiter: Arbeitsplätze sichern - das wertvoll entwickelte und regional ver-wurzelte Team von Wachstums-potentialen zu überzeugen
Teamaufstellung für anspruchsvolle Nachfolge mit Perspektive

Auftraggeber: Unternehmer beauftragt abgestimmt mit seinem Steuerberater die Bayerische Landesbank und darüber die regionale Sparkasse sowie die Quest Consulting AG als M&A Beratung für die anspruchsvolle Aufgabenstellung

Ausgangssituation

Zielsetzung

  • Strategischer Partner mit schlüssigem Konzept gesucht, entweder als strategischer Investor oder Finanzinvestor
  • Nachfolgeregelung für die unternehmerische Zukunft der Unternehmens-Gruppe mit Heben der vorhandenen Wachstumspotentiale
  • Erarbeiten der optimalen Lösung für das Unternehmen, die beiden Gesellschafter, das Management, die Mitarbeiter und den künftigen Investor
  • Keine Unruhe im Unternehmen und somit absolute Vertraulichkeit im gesamten Verkaufsprozess (v.a. Mitarbeitern und Kunden)

Planung und Bewertung zur Begründung der Wertvorstellung, Kooperation mit „warmer“ Ansprache als Erfolgsfaktor im strukturierten Verkaufsprozess

  • Integrierte Planung / Unternehmensbewertung

  • Longlist / Ansprache / LOI
    • Auswahl von ca. 400 Unternehmen aus D-A-CH
    • Ansprache 296 Interessenten + priority für Netzwerk mit passenden strategischem Profil
    • Abgabe von 23 Vertraulichkeitserklärungen + Vorgabe für strukturierten Zeitplan Verkauf
    • Abgabe von 3 indikativen Angeboten + Erstellung Bewertung für Verkäufer
    • Due Diligence für 2 Interessenten in professionellem Datenraum (4.000 Dokumente)
    • Exklusivität / Verhandlung mit strategischem Investor (Kontakt des Kooperationspartners)

  • Strategieentwicklung mit zwei Interessenten

  • Arbeiten in der Exklusivität

  • Plan B als Option in der Hinterhand falls die favorisierte Lösung nicht passt oder der Käufer abspringt

Den Herausforderungen im Verkaufsprozess und im Projekt wurde mit einer offenen Kommunikationsstrategie bei hoher Vertraulichkeit begegnet

Ergebnis

Ideale Lösung für beide Seiten entwickelt

  • Unternehmensnachfolge geregelt, Wertschätzung für Lebenswerk erhalten, 80 Arbeitsplätze gesichert und Motivation für weitere Entwicklung geschaffen
  • Fairer, an den Ertragswert orientierter Kaufpreis wurde mit der 3-Jahresplanung inkl. Wachstumspotentialen begründet
  • Realistische Zukunftspotentiale wurden aufgrund der bereinigten Darstellung der Ertragskraft der Unternehmensgruppe abgeleitet und waren gegenüber potentiellen Investoren im Detail argumentierbar und damit wenig angreifbar
  • Strategischer Investor als langfristiger Partner mit Kapitalkraft für Wachstumskurs gefunden
  • Investitionen für Verdoppelung der Kapazität bereits 4 Wochen nach Übernahme begonnen und ca. 10 Monate nach Übernahme abgeschlossen
  • Expansion des bestehenden Konzepts in die Region des Käufers und Aktivierung weiterer Vertriebsaktivitäten um den Markt weiter auszubauen
assets/images/b/6%20E%26G%20Logos-2f9c4aaf.png
Verkäufer
  • Es war die Verantwortung, die Nachfolge so zu wählen, dass die qualifizierten Beschäftigten eine gesicherte Zukunft haben. Mit dem Käufer als Visionär und dem ehem. Prokuristen als operativem Geschäftsführer ist man überzeugt, dass das Unternehmen erfolgreich weitergeführt wird
  • Die Nachfolge ist geregelt und über den strukturierten Verkaufsprozess wurde die bestmögliche Lösung für das Unternehmen gefunden und ein guter Kaufpreis für das Lebenswerk erzielt. Es gibt aus unserer Sicht nur Gewinner
  • Es ist wichtig, dass die Mitarbeiter weiter einen sicheren Arbeitsplatz haben und sogar noch weiteres strategische Wachstum möglich ist, welches in der alten Struktur nicht mehr möglich gewesen wäre
  • Die Unterstützung durch die Beratung hat die Möglichkeit gegeben, die notwendige Vertraulichkeit und Professionalität zu wahren sowie die sachlich-neutrale Sicht zu gewährleisten.
Käufer
  • Es wurde ein Unternehmen gefunden, welches genau in die eigene Vision passt und eine strategische vertikale Weiterentwicklung ermöglicht. Die Altgesellschafter haben ein profitables und funktionierendes Unternehmen außerhalb unserer ursprünglichen Wertschöpfung übergeben. Dies hilft schnell in diesen Markt einzutreten und mögliche Anlaufrisiken zu vermeiden. Mit dem Team vor Ort besteht ein gutes Verhältnis. Diese erkennen an, dass sich bereits einiges bewegt
  • Vier Wochen nach dem Verkauf wurden die ersten Investitionen umgesetzt, die Stimmung im Unternehmen ist gut und alle Beteiligten sind weiterhin begeistert
  • Mit dem Prozess und den beteiligten Personen war man sehr zufrieden. Man hatte zu jedem Zeitpunkt das Gefühl, dass hier professionell und ehrlich gearbeitet wurde. Alle Fragen wurden umgehend und aussagekräftig beantwortet.
Strategische Weiterentwicklung

Erfolgsfaktoren im M&A Prozess

  • Nachfolge wurde geregelt
  • Der richtige Käufer wurde gefunden
  • Arbeitsplätze wurden erhalten
  • Wertschätzung Lebenswerk = Kaufpreis erhalten
  • Potenzial für Wachstum wurde geschaffen
  • Fachliche und menschliche Partnerschaft wurde gefunden
  • Vision für Vertikalisierung und Wachstumsstrategie wurde entwickelt
  • Projektmanagement und Kommunikation war offen, ehrlich und professionell
Attila Lottner
Attila Lottner
Partner
08031 408 66 12
Albert Hager
Albert Hager
Partner
08031 408 66 13
Kevin Beck
Kevin Beck
Senior Berater
08031 408 66 21